BestFewo/Brillen.de International Open

vor 1 Jahr, 4 Monate, 3 Wochen, 5 Tage, 18 Stunden, 23 Minuten

zum Turnier

Zum zweiten Mal lud Carsten Gersdorf zum BestFewo / Brillen.de Open Turnier ein und wie schon im letzten Jahr folgten knapp 40 Teilnehmer diesem Ruf.

Er hat es wieder geschafft, die Herren von Brillen.de und auch die Anlage von Kienitz als Sponsoren für sein Turnier zusätzlich zu gewinnen.

Nach einem brütenden Samstag, mit 36 Grad im Schatten, hatte er selbst das Wetter im Griff und wir durften bei angenehmen 22 Grad am Sonntag abschlagen.

Gespielt wurde ein Scrambel als Vierer-Flight, in dem jeder seinen Ball schlug und der für den Flight beste Ball ausgewählt werden durfte. Von dort spielte wieder jeder seinen Ball.

Also eine Turnierform die auch für hohe Handicaper sehr angenehm war, da hier ein Bogey schon eher zu den schlechten Löchern zählte und ein Doppelbogey sogar die Ausnahme war.

Als kleines Schmankerl gab es noch einen Longest Drive (mit Preisen für das ganze Team) an einem sehr untypischen Loch. Kein Paar 5 mit langer, gerader Bahn, sondern hier galt es die Bahn 7 auf dem Baker "abzukürzen". Ein relativ kurzes Paar 4 mit 90 Grad Dogleg nach links. Dummerweise wehte hier an diesem Tag ein ziemlich straffer Gegenwind, der jeden Abkürzversuch kläglich scheitern lies. Hier verstand es Christian Kaik am besten, den Ball einfach gerade in den Knick zu spielen und dafür reichten dann auch knapp über 210 m.

Wo ein Longest Drive ist, ist meistens auch ein Nearest to the Pin ! Meistens !

Wer Carsten kennt weiß, dass Normales hier eher die Ausnahme ist.

Diese Disziplin wurde (wie schon im letzten Jahr) als Ball on the Green umbenannt.

Da die Par 3 Löcher in Kienitz selbst für die besseren Handicaper schon eine anspruchsvolle Aufgabe sind, galt es hier als Flight möglichst viele Bälle "einfach" nur auf das Grün zu schlagen. Damit dies auch möglichst vielen gelingen sollte, stand an jedem Par 3 ein Körbchen mit "Zielwasser". Das hieß, bei 4 Par 3 Löchern und 4 Spielern im Flight war die Punktzahl 16 das Maxium, was es zu erreichen galt. Nur so am Rande, im letzten Jahr gewann man mit 2 Punkten, aber dazu später.

Es war also alles angerichtet für einen fantastischen Golftag.

Selbst der Chef Marschall und "Gute Seele" aus Kienitz konnte von Carsten für unser Turnier gewonnen werden.

An dieser Stelle vielen Dank an Gerd !

Vorneweg spielten dann Familie Hankel/Gersdorf. Hier sei schon mal erwähnt, Lara und Richard -beide noch mit 54 HCP- waren keinesfalls ein Handicap. Sie stopften Bälle aus größerer Puttentfernung, chippten den Ball von außen ein und sorgten mit ihrem noch hohem Handicap für ordentlich Striche auf der Scorekarte, so dass es hier zum Nettosieg gereicht hätte, wenn Sie als Sponsoren nicht darauf verzichtet hätten. Übrigens auch der Netto Zweite, "Familien" Flight Kamppeter mit Conny Eckert verzichtete als Brillen.de Sponsor auf ihre Platzierungen.

Eine sehr noble Geste.

So sah es dann aus, vier Golfer auf einem Fleck und jeder schlug nacheinander seinen Ball.

Danach auch schön schauen, wo er gelandet ist.

Bevor es nach der Runde vom Baker runter ins Clubhaus zur Siegerehrung ging, gönnte man sich erst mal ein Isotonisches Sportgetränk !

Wer stand jetzt noch im Sportrestaurant Hiemke ?

Kaum im Clubhaus angekommen, regierte wieder die Fußball EM das Geschehen. Auf der großen Leinwand lief das Achtelfinale zwischen Frankreich und Irland.

 

Nach dem der letzte Flight eingetrudelt war, alle Scorekarten überprüft und eingegeben waren (es mussten als kleine Schwierigkeit von jedem Spieler im Flight mindestens 3 Abschläge genommen werden) konnte es mit der Siegerehrung losgehen.

Und hier gab es Preise und das nicht zu knapp.

Ein kleines Dankeschön an 5 mitspielende Kinder ! Wann gibt es das schon mal bei einem Albatros-Turnier. Klasse.

Damit wahrscheinlich das vom Altersdurchschnitt jüngste Turnier, was je bei uns gespielt wurde.

Und da die Damen bei uns ja auch nicht allzu zahlreich an den Turnieren teilnehmen, gab es auch hier vorneweg eine kleine Überraschung.

Die Siegerehrung wurde diesmal mit dem Brutto und damit Turniersieger gestartet. Die Sieger konnten sich zwischen mehreren Gutscheinen entscheiden. Zur Auswahl standen Greenfee Gutscheine für Kienitz 18 oder auch 9 Loch. Gutscheine von Brillen.de mit dreistelligem Betrag ! BestFewo Gutscheine oder auch Konzertkarten für ein Open Air.  Also reichlich Auswahl neben Sekt, Bällen, etc.

Mit drei unter durfte ich bis kurz vor Schluss mit meinem Flight -Dieter Bergmann und Ronny Klonnek- auf den Turniersieg hoffen. Als Dreier-Flight hatten wir im Netto eh keine Chancen, da uns dafür ein hoher Handicaper fehlte.

Es wurde nichts, der Flight der zuletzt reinkam, durfte sich über den Turniersieg mit einer großartigen 4 unter Runde freuen.

Herzlichen Glückwunsch an Familie Kaik mit Edi Hülsmann, der sein Heimvorteil und seine Platzkenntnisse anscheinend perfekt einbringen konnte.

Die beiden ersten Netto-Flights erwähnte ich ja bereits. Beide hatten 2 54HcP dabei und spielten damit großartige Runden aber aufgrund ihrer noblen Gesten, durfte sich Nico Mantzke, Karsten Reichelt, Monika Saure und Michael Hewel über den 1. Netto freuen und sich über die Preise hermachen.

Die Potsdam Crew durfte sich über den 2.Platz freuen.

Markus Fränkle, Arno Winther, Alicja Lundt und Peter Lehmann auf dem 3. Netto. Dabei hatte man hier anscheinend die Ruhe weg, da die drei benötigten Abschläge von Arno erst auf den letzten 5 Löchern genommen wurden.

Zu guter Letzt war da doch noch etwas....

Achja der Preis Ball on the Green. Trotz Zielwasser, bestem Wetter, tollen Grüns, angenehmen Flight-Partnern, ich könnte ewig so weitermachen. Es änderte nichts daran, dass auch in diesem Jahr trotz 16 Versuchen nur zwei (in Zahlen 2) Bälle auf dem Grün liegen bleiben wollten. Das wiederum schafften aber gleich vier Teams.

Kurzerhand zauberte Carsten, aus seinem imaginären Hut, ein paar weitere Preise, so dass am Ende fast jeder mit einem Preis nach Hause gehen durfte.

Es bleibt mir nichts außer mich noch mal recht herzlich bei allen Sponsoren zu bedanken:

BestFewo Ferienwohnungen   -  Lust auf einen Kurztrip? oder bucht doch einfach gleich euren nächsten Urlaub dort  -  www.bestfewo.de

Brillen.de   -  Wer sich bis hier nur die Bilder angesehen hat, da die Buchstaben entweder zu klein, zu verschwommen oder das Bild einfach zu hell war, der sollte mal bei Brillen.de vorbeischauen. Hier gibt es unter anderem Lese-/Gleitsicht- oder auch Sonnenbrillen.  -  www.brillen.de

Golfplatz Groß Kienitz   -  Jetzt im Sommer wieder der Sunset Tarif, ab 17 Uhr mal 9 Loch für 25,-€ spielen !  -  www.grosskienitz.de

und vor allem vielen Dank an

CARSTEN GERSDORF

tolles Turnier was du dir da ausgedacht hast, mit äußerst großzügigen Preisen und einer perfekten Orga.

Ich hoffe ich habe jetzt genug Werbung gemacht, so dass wir auch in 2017 wieder ein BestFewo / Brillen.de international Open Turnier spielen dürfen.

Polen Reise Cup in Modry Las

vor 1 Jahr, 5 Monate, 1 Woche, 4 Tage, 8 Stunden, 54 Minuten

zum Turnier

31 Albatrosse machten sich auf den Weg in unser Nachbarland Polen. Ca. 2,5 Stunden von Berlin fanden wir in der Nähe der Stadt Choszczno mit dem Golfplatz Modry Las eine echte Perle vor. Der von Gary Player designte Platz ist wirklich großartig. Anspruchsvoll und wunderbar in die Natur eingepasst, blieben kaum Wünsche offen. Mal abgesehen von dem Wunsch das Fairway oder das Grün zu treffen! Danke hier nochmals an Niels Walther, der die Kontakte zu den wirklich sehr netten und bemühten Gastgebern hergestellt hat.

Sechs Doppelzimmer mit dem Blick über einen Teich auf das 16. Grün und 3 kleine Häuser für jeweils 4 Personen direkt an der 16. Spielbahn boten Platz für 24 Teilnehmer. Nach der Fertigstellung des Clubhauses werden im nächsten Jahr weitere 8 Doppelzimmer hinzukommen.

  

Einer meiner Spielpartner war Christian Kaik. Er zeigte uns die bunte Palette der Möglichkeiten eines Single Handicappers. Schnell wird selbst in dieser Spielerkategorie unpräzises Spiel bestraft. So hatte er an der 4. Spielbahn mit seinem zweiten Schlag nur noch 178 Meter zur Fahne und konnte diese Chance trotzdem nicht zum Eagle nutzen. Wie heißt es so schön, „auf der Linie zu kurz“, blieb der Ball 1,5 cm vor dem Loch liegen. Nun ja, manchmal muss man auch mit einem Birdie zufrieden sein.

 

Nach der ersten Runde am Samstag fand an den Häusern ein gemeinsames BBQ. Der polnische Grillmeister verfügte nur über recht eingeschränkten Fähigkeiten. Seine Geschwindigkeit ließ eher zu wünschen übrig. Der Versuch ihn zu beschleunigen wurde mit einem Lächeln und halbgegartem Grillgut (zum Teil auch gewöhnungsbedürftig) beantwortet. Trotzdem wurde es bei reichlich mitgebrachten Getränken ein sehr netter und langer Abend.

  

Preise wurden natürlich auch verteilt. Wie bei den Albatrossen üblich wird nur der „belohnt“, der bei der Siegerehrung dabei ist. Trotzdem muss die tolle Runde von Arno Winther unbedingt erwähnt werden, der gleich nach dem Essen nach Wyk zurück musste. Auf einem völlig unbekannten Platz eine Runde von 40 Netto- und 18 Bruttopunkten zu spielen, ist wirklich stark. Wir haben auf sein Wohl getrunken und den ersten Preis in der Nettoklasse B an Nicolas Bepoldin weiter gereicht. Den Sieg in der Nettoklasse A holte sich Sven Hampel. Bruttosieger, mit der zweiten Unterspielung des Tages, wurde Thomas Schurwanz. Jetzt fehlen ihm nur noch 0,3 Punkte zum Single Handicap. Glückwunsch den Siegern und Platzierten.

    

In der abendlich fröhlichen Stimmung bei der Siegerehrung wurde der Antrag gestellt am zweiten Tag einen Scramble zu spielen. Nach kurzer Diskussion gab es bei der Abstimmung keine Gegenstimmen und so wurde beschlossen und verkündet! Natürlich waren nicht alle glücklich mit dieser Entscheidung, da ja im Spielkalender ein vorgabewirksames Turnier ausgeschrieben war. Aber der Albatros ist halt ein besonderer Vogel und nicht im DGV organisiert. Nach dem Motto „Spontanität will gut überlegt sein“, sollten wir für unsere nächste Reise vielleicht von vornherein einen Sonntagsscramble einplanen.

Nach der Siegerehrung wurde sofort das Training wieder aufgenommen und das 16. Grün attackiert. Entweder der Dunkelheit oder dem fremden Schlägermaterial geschuldet, mussten am Ende nicht allzu viele Pitchmarken auf dem Grün entfernt werden.

Nach einem auf die Zimmer gelieferten „reichhaltigen“ Frühstück ging es ab 09:00 Uhr auf die zweite Runde. Bei strahlendem Wetter konnten wir nun diesen tollen Platz ein zweites Mal genießen. Wie es beim Scramble häufig so ist, stehen auch mal andere Spieler ganz vorne.

  

In der Nettoklasse B siegten Arne Grüß und Ronny Klonnek und in der Klasse A das Vater-Sohn-Duo Mewes/Mewes. Das Bruttosiegerpaar kam dieses Mal aus der B-Klasse.

Nachdem Bianka Kaik schon bei ihrem ersten Turnier am Vortag in den Preisen war, hat sie die Siegerrede routiniert, kurz und prägnant gehalten. Bei der Abreise waren wir uns alle einig, hier waren wir nicht das letzte Mal.

Und nun noch ein paar Impressionen vom Turnier:

Neuer Anmeldevorgang für Turniere

vor 1 Jahr, 5 Monate, 2 Wochen, 3 Tage, 22 Stunden, 4 Minuten

Hallo Mitglieder,

die Probleme mit der Turnieranmeldung sind beseitigt!

Ab sofort sind im Anmeldefenster Euer Name, sowie Eure Emailadresse nicht mehr veränderbar!

Dem entsprechend ist es auch nicht mehr möglich seinen Ehepartner oder andere Mitglieder dort einzutragen.

Wer bei uns Mitglied und über die Homepage registriert ist, muß sich selber einloggen und zu den Turnieren anmelden.

Mitglieder die an Turnieren teilnehmen wollen und nicht registriert sind, müssen das erst tun bevor sie sich anmelden können!

Ansonsten gilt nach wie vor: Eine Gastanmeldung ist nur über unserer Kontaktformular möglich.

Ebenso Meldungen für einen Gutscheineinsatz, oder Wünsche zur Flighteinteilung.

Wir bitten um Euer Verständnis.

Gruß,

Der Vorstand

Neues aus Modry Las

vor 1 Jahr, 5 Monate, 3 Wochen, 6 Stunden, 42 Minuten

Ich habe soeben mit Modry Las telefoniert. Sie haben einen externen "Caterer" gefunden, der für uns nach dem Turnier ein BBQ ausrichtet. Es wird allerdings 12,- € pro Person kosten. Ich war so frei und habe für alle Teilnehmer bestellt. Das BBQ wird gegen 18:30 Uhr stattfinden.

Wir sehen uns am Samstag