Westside

vor 1 Monat, 4 Tage, 8 Stunden, 53 Minuten

Der frühe Vogel fängt ja bekanntlich den Wurm. In diesem Fall wohl eher eine Tasse Kaffee.

Zum zweiten Mal in diesem Jahr waren wir auf dem Westside in Wilkendorf zu Besuch. Ein normaler Monatscup stand an.

Handschuh an und los ging es.

L

Unsere beiden Frühstarter. Pünktlich um 9 Uhr gingen die beiden auf die Runde.

An dieser Stelle nochmal eine große Entschuldigung an Cornelia, die sich nicht in der Startliste wiederfand. Die beiden letzten Turniere hatten mit Monatscup und Monatsteller ja ähnliche Namen, da kann einem schon mal eine Anmeldung durchrutschen.

Wie üblich gab es unterwegs das eine oder andere Handicap zu bewältigen.

 

Fahne ist umzingelt, fällt aber noch nicht.

Der Platz präsentierte sich wie momentan allgemein üblich. Relativ trockene Fairways die einem gut getroffenen Drive noch ordentlich Länge mitgaben. Die Grüns waren aber in einem guten Zustand.

 

Erfrischung gefällig?!?

Und das nennt man dann wohl Erleichterung in Anspruch genommen.

 

Und ich sagte noch, geht noch nicht.......

.....aber Franz und Helge hatten wohl Besseres vor. So durfte sich ein Anderer über den Gutschein freuen.

Ohne sich in den Puffer gespielt zu haben ging diesmal nichts in den Preisen. Von 29 Teilnehmern konnten sich 12 in den Puffer spielen und es gab 4 Unterspielungen.

In der C Klasse waren das Frank Kühn mit 37 Netto und mit einem Punkt mehr Lars Richter, der demzufolge auch die Klasse gewann.

Die B Klasse gewann Frank Bär mit seiner Unterspielung und durfte sich freuen sein HcP unter 20 bekommen zu haben.

Die A Klasse gewann aufgrund des Doppelpreisausschlusses Eddi „the doctor“ Hülsmann.

Und ich durfte mich über den Brutto Sieg samt Unterspielung freuen.

 

Der AC 5 ist schon gespielt, jetzt heißt es nochmal durchatmen und ab auf den Trainingsplatz, in 2 Wochen stehen die Clubmeisterschaften in Semlin an.

GFA-Cup IV in Mahlow

vor 1 Monat, 2 Wochen, 3 Tage, 19 Stunden, 40 Minuten

Gegen diesen "Boden", hatte nicht wirklich jemand ein Rezept:

Trotz nur "kühlen" 28°C im Gegensatz zu den Vortagen (32-36°C), präsentierten sich die Fairways und die Grüns wie

bei einem bekannten PGA-Turnier in "Augusta", als "knallharte" Herausforderung!

Bälle versprangen orientierungslos beim Aufkommen auf dem Fairway, rollten noch unzählige Meter weiter und die Fahne

anzuvisieren, war so gut wie unmöglich. Es war wie auf einer "Glasplatte"!

Beim Einspielen (Chippen, Pitchen, Putten), merkte man diese Kuriosität nicht, denn sowohl das Puttinggrün als auch

das Chipping- und Pitchinggrün waren satt gewässert.

Pünktlich um 9:00 Uhr, ging der erste Flight auf Tour.

Man konnte schon aus der Ferne erkennen, dass eine "gewisse Trockenheit" auf dem Fairway an der Bahn 1 herrschte:

Diesem Umstand zufolge, fand sich nach dem Abschlag auf der Bahn 17, auch ein kpl. Flight an "einem Ort" wieder. Schaut selbst!

Erst eins ...

... dann zwei ...

... und dann noch drei ...

... und alle waren im Bunker dabei!

Ups, wo kommt denn dieser Ball auf der Bahn 12 her?

Ich denke, "Petra" weiß es und nach einem erfolgreichen Pitch, befand sich der Ball auch dort, wo er eigentlich hin gehört:

Nachdem dann soweit alle Flights ihre Runde beendet hatten, traf man sich auf ein "kühles Blondes" auf der Terrasse wieder und

plauderte über den "Betonboden".

Allen Spielern ein "Chapeau" an dieser Stelle für die Teilnahme bei diesen hitzigen Temperaturen und besonders sei hervorgehoben,

daß "Kirsten" bei (leider) einigen ihrer wenigen Turniereinsätzen so toll durchhielt, denn sie wurde gleich zwei Mal von aggressiven

Wespen maltretiert und gestochen!

Trotz der widrigen Bodenverhältnisse, wurden einige gute Ergebnisse und Unterspielungen ins Clubhaus gebracht:

In der Nettoklasse C (HCP 27,4 - 54) konnten sich gleich drei Spieler verbessern und so landete "Michael Hewel" mit

37 Nettopunkten und einem neuen Handicap von 29,3 auf Platz 3, "Lars Richter" mit 38 Nettopunkten und einem neuen

Handicap von 27,8 auf Platz 2 und letztendlich "Thomas Rosenmüller" mit 39 Nettopunkten und einem neuen Handicap

von 51,0 auf Platz 1!

Noch besser machten es die B-Klässler (HCP 20,1 - 27,3). Hier gabe es vier Unterspielungen, wobei ich nur zwei herrausragende

Leistungen nennen möchte: Auf Platz 2 mit 40 Nettopunkten und einem neuen HCP von 25,0 landete "Bernd Scholz" und auf

Platz 1 mit 41 Nettopunkten und einem neuen HCP von 23,0 unser Bayer "Helmut Will"!

In der A-Klasse hielt man sich bedeckt und merkte, daß dort "Golf wohl doch zwischen den Ohren" gespielt wird: Nur eine Unterspielung

und diese durfte "Peter Lehmann" auf Platz 1 mit 38 Nettopunkten und einem neuen HCP von 19,2 einheimsen!

Allen Gewinnern und Unterspielern mein Glückwunsch und weiter so!

Die restlichen Ergebnisse könnt ihr, wie immer, unter dem entsprechenden Turnier finden.

Ein "Danke" geht auch wieder Mal an die Betreiber des GC Mahlow "Agnes und Sven", die nicht selbstverständlich den kpl. Platz

von 8:30 Uhr bis 14:00 Uhr für uns "Albatrosse" gesperrt hatten!

ABER: Der größte DANK gilt dem Sponsor dieser tollen Serie in diesem Jahr (GFA-Cup I bis IV), dem Golfhaus

"Golf for All" in "15827 Blankenfelde-Mahlow, An der Dahlewitzer Heide 8", vertreten durch "Christian Kumbier"

welcher bei jedem Turnier ausreichend Gutscheine für sein Geschäft zur Verfügung stellte! DANKE, Christian!

Bis bald in "Semlin",

 

Tommi