Monatsteller auf dem Fontane Course des Märkischen Golfclubs Potsdam

vor 3 Wochen, 2 Tage, 4 Stunden, 10 Minuten
Schon mischt sich Rot in der Blätter Grün,
Reseden und Astern im Verblühn,
Die Trauben geschnitten, der Hafer gemäht,
Der Herbst ist da, das Jahr wird spät.  Spätherbst von Theodor Fontane


Das letzte vorgabewirksame Albatrosturnier 2018 ist Geschichte. Nachdem noch eine Woche zuvor die Sonne herausragende Ergebnisse in Groß Kienitz möglich gemacht hat, forderte der Herbst den 20 Startern in Phöben doch einiges ab.

Alle Turnnierteilnehmer hatten am Ende des Tages ein neues Handicap. Bis auf den Turniersieger Dirk Schönberg und Michael Pankow als Sieger der Nettoklasse A, die sich mit 37, bzw. 38 Nettopunkten unterspielen konnten, sammelten sich alle anderen ein herbstliches Zehntel ein. Da konnten Michael und James auf der Scorekarte noch so lange suchen.

Nun noch einige Impressionen vom Platz:

Wie es sich für Albatrosturniere gehört, war die Stimmung bestens. Denn was gibt es schöneres als mit netten Leuten Golf zu spielen.

Das Equipment kann man auf unterschiedliche Weise Transportieren. Zum Beispiel wie Willi oder auch wie von weitem unverkennbar, wie Thomas.

Dass man sich auch in kritischen Situationen auf seine Technik verlassen kann, wird auf den nachfolgenden Bildern unseres Vereinsmeisters deutlich.

Einhändig, durch ein Blatt hindurch putten, birgt jedoch gewisse Risiken.

Jetzt steht am Wochenende noch unser Jahresabschlussscramble in Semlin an. Die Wetterprognose ist mit bis zu 15 Grad und Trocken bestens. Wir sehen uns dort!

Vogelschwärme ohne Ende zum Martinsgans-Turnier 2018

vor 4 Wochen, 1 Tag, 4 Stunden, 6 Minuten

zum Turnier

Viele Gänse zogen ihre Bahnen am morgendlichen Himmel im dichten Nebel kaum auszumachen. Die tiefgekühlten wurden erst später verteilt. Dazu aber später.

Der Herbst zeigte sich zunächst mit dichtem Nebel und Temperaturen ab 07:30 Uhr bei ca. 3 Grad von der winterlichen Seite. Selbst von Glatteis auf dem 1. Fairway wurde berichtet.

Eine Verwechslung in der Organisation in Gross Kienitz mit den Startzeitreservierungen allgemein und unserem Turnier bescherte uns eine Startzeit um 08:30 Uhr und den ein und anderen Besuch von nicht informierten Gästen während unseres Turniers.

45 Albatrosse konnten dann doch teilweise sehr erfolgreich ihre Bahnen ziehen.

Zunächst noch eingeschränkt durch den Nebel:

 

Die Fairways sowie auch die Grüns waren aber angesichts des heissen Sommers in einem hervorragenden Zustand.

Ausnahmen mal abgesehen.

Wer dann auch noch die Hinweise registriert hat, war auf gutem Wege.

Fette Beute war also möglich.

Unterbrochen nur von lautstarkem Gesang aus der Luft.

Nach geraumer Zeit hatte sich dann auch der Nebel aufgelöst und die sommerliche Seite kam wieder zum Vorschein.

Bei der hohen Teilnehmerzahl harten dann viele Albatrosse eine längere Zeit auf der Terrasse aus, um die Gänse und diesmal auch einen Sonderpreis für die Damen in Form von Albatros-Bällen in Empfang zu nehmen. Wer allerdings  vorzeitig den Abflug machte, konnte natürlich keinen Preis entgegennehmen.

Die Damenpreise holten sich Bettina Arens, Petra Scholz und Monika Saure.

In der Netto-Wertung C freuten sich Gunter Dowe mit 37 Punkten und Abwesenheit von Ronny Klonnek sowie Bernd Scholz mit 38 Punkten und Petra Scholz mit 39 Punkten über die Preise und auch neue Vorgaben.

In der Netto-Wertung B wurden auch 4 Unterspielungen incl. Jörg Mewes mit 37 Punkten registriert. Die Preise allerdings gingen an Dirk Seiffert mit 38 Punkten, Dietmar Genilke mit 39 Punkten und besonders erfolgreich Bettina Arens mit 42 Punkten.

In der Netto-Wertung A konnten sich wegen Doppelpreisausschluss Carsten Gersdorf mit 36 Punkten, Thomas Dahne mit 37 Punkten und Helmut Schüttler-Janikulla ebenfalls mit 37 Punkten die Preise abholen.

In der Brutto Wertung mußte sich unser Vereinsmeister Burkhard Weber mit 27 Brutto-Punkten mit dem 3.Platz begnügen nach Dirk Schönberg ebenfalls mit 27 Punkten. Mit einem sensationellen Tagessieg von 32 Brutto- und 44 Netto-Punkten holte sich unser Spielführer Sven Hampel nicht nur die begehrte Dithmarscher Freilandgans sondern reihte sich mit neuer Vorgabe von 9,4 auch noch in die Riege der Singel Handicaper ein.

Jetzt noch anmelden zum letzten vorgabewirksamen Turnier am Samstag, den 27.10.2018 in Phöben.

AC 7 in Pankow

vor 1 Monat, 6 Tage, 17 Stunden, 38 Minuten

Der letzte Cup! Sollte der große Durchbruch gelingen? Konnten noch Plätze gut gemacht werden?

Es hätte nicht perfekter vorbereitet sein können.

Das Wetter zeigte sich Mitte Oktober noch mal von seiner sommerlichen Seite. Kein Wölkchen am Himmel, weit und breit.

Der Platz nach diesem kräfte- und vor allem wasserzehrenden Sommer, in gutem Zustand. Die Grüns im Vergleich zu unserem letzten Pankow Besuch Anfang 2017, in perfektem Zustand.

 

Chauffeur noch nicht im Dienst !

 

Einer tanzt immer aus der Reihe !

 

Ball beim Putten verloren....

Die BSR kehrte noch mal die Grüns !

Unser 1. Flight, da sahen sie noch gut gelaunt aus.

Die vier hingegen sehen IMMER gut aus  wink

 

Ich nehme es vorweg, im Brutto tat sich nichts mehr. Die ersten drei blieben unverändert. Von hinten hätte Carsten Bönisch noch dazu stoßen können. Er spielte seinen vierten AC auf dem letzten Drücker aber steckt wohl weiterhin im Formtief fest.

In der Netto Wertung verschob sich schon noch etwas.

In der A Wertung war Andi Haun die Arbeit wichtiger als eventuell eine 31 noch zu verbessern und das nutzte Willi Kulike eiskalt aus und schob sich noch vorbei auf den ersten Rang.

In der B Klasse konnten alle drei vorderen platzierten beim letzten Cup noch etwas zählbares Heim bringen.

Und auch Utta und Thomas gestalteten den letzten Cup in der C Klasse für sich erfolgreich.

Was heißt das jetzt konkret ?

Die nomienierten des AC 7 heißen :

In der C Wertung drei Damen vorne. Evelyn und Cornelia im sicheren Puffer, Antonia Bergmann (gerade so ins Feld reingerutscht) mit einer tollen Unterspielung.

In der B Wertung wurde vom 1. bis zum 6. Platz gepuffert ! Am besten konnten das auf dem 3. Platz Thomas "the Machine" Schrecker. Dietmar Genilke und vorne schon wieder ein Bergmann, nämlich Dieter.

In der A Klasse wurde vorne noch schärfer geschossen. 35 Netto reichten Willi Kulike nur für den 3. ( aber wie schon gelesen, reichten die ja insgesamt für den Netto A Gesamt Sieg) . Jörg Mewes mit neuem Besteck gleich mal 37 Netto und Dirk Seiffert holt sich mit 38 Punkten den Tagessieg und die Vorherrschaft unter den Potsdamern.

Den Turniersieg holte sich unserer Serienmeister Burkhard Weber.

 

Und so sieht es dann nach 7 gespielten Turnieren insgesamt aus:

Netto C :

Thomas Schrecker und Utta Kioschis freuen sich über einen bzw. zwei Greenfee Gutscheine für das nächste Jahr, mussten sich aber deutlich von Hans-Joachim Freier besiegen lassen. Achim sicherte sich mit 41, 35, 35 und 48 ! Netto Punkten den sicheren Sieg.

Netto B:

Michael Dahms und Marko Nakic auf den Plätzen und hier, mit ebenfalls etwas größerem Vorsprung, Dirk Seiffert an der Spitze.

Netto A:

Hier geht es bekanntlich dann doch schon deutlich enger zur Sache. Und der Eine oder Andere wird noch mal an so manchen kurzen verschobenen Putt zurück denken.

Gerald Senftleben auf dem kleinen Podest und Andi Haun nur durch das schlechtere HCP geschlagen von Willi Kulike !

Brutto:

Meine Wenigkeit hinter Thomas Schurwanz . Und auch diesen Preis holte sich dieses Jahr, nach schon Masters und Matchplay Triumpf , Dirk Schönberg. Was für eine Saison.

Allen Gewinnern Herzliche Glückwünsche !

Wie immer gibt es die ersten Gutscheine auf der Abschlussveranstaltung in Semlin !

Nachdem alle Meister gekürt, alle Trophäen und Gutscheine vergeben wurden, bis auf den Matchplay Pokal, auch hier in Semlin die Ehrung, bleiben noch zwei kleine vorgabewirksame Turniere für die laufende Saison übrig.

Am nächsten Wochenende könnt ihr, dann wahrscheinlich bei hoch sommerlichen Temperaturen, euer Abendessen für Weihnachten klar machen.