AC 5 in Tremmen - 1014 Nettopunkte

vor 2 Monate, 3 Wochen, 4 Tage, 12 Stunden, 25 Minuten

Der AC 5 lockte bei angenehmen, jedoch nicht immer einfachen Spielbedingungen 35 Albatrosse und einen Gast zum Potsdamer Golfclub nach Tremmen.

Auf der vom Frühtau noch feuchten Driving Range waren unterschiedliche Techniken des Aufwärmens zu beobachten. Neben den klassischen Einschlags- und Puttvarianten

war Ballett mit Driver, sowohl als „Duett“ als auch als  „Einzel“ zu bewundern. Auf Golfplätzen seltene gesehene Momente von Eleganz, verbunden mit solcher Grazie sollen den geneigten Lesern nicht vorenthalten bleiben.

An dieser Stelle sei bemerkt, dass der Einzeltänzer den Bruttosieg  errungen hat.

Beim Packen seiner Utensilien stellte Dieter Bergmann fest, dass er seinen Putter in Dänemark gelassen hat.  Zum Glück steht ja in jedem Golferkeller noch einiges herum. Das mitgeführte historische Gerät erfüllte alle Ansprüche und wird wohl zunächst im Back verbleiben.

Der Platz war unter den herrschenden Windbedingungen wie immer nicht leicht zu spielen. Nicht nur die „ausgedachte“ Bahn 11 forderte seinen Tribut. Im Gestrüpp, dem hohen Gras und im First Cut war Ballsuchen angesagt.

Am Ende der Runde soll der Ballvorrat einiger Spieler gen Null tendiert haben.

Da ist es schon sicherer, den eigenen Abschlag auf dem Damentee zu platzieren, den findet man dann wenigsten wieder.

Den Damen kann eine „Lady“ im Normalfall ja nicht passieren.

Am Ende der Runde gilt es die Scorekarten zu überprüfen und die Ergebnisse zu begutachten.

An diesem Tag haben die Albatrosse 405 Bruttopunkte erspielt. Das bedeutet, dass jede Spielerin/jeder Spieler mit 12 Bruttopunkten überdurchschnittlich gut war.

In der Nettowertung lag man mit 28 Punkten bereits unter dem Durchschnitt.

Wie haben sich aber die erspielten 1014 Nettopunkte auf die Gesamtwertung des Albatros Cups ausgewirkt?

Durch die erspielten Punkte hat sich in der Bruttowertung Dirk Schönberg an die Spitze gesetzt. In der Nettoklasse B führt nunmehr Rainer Mewes und in der Nettoklasse C hat sich Thomas Schrecker, nach seiner großartigen Runde mit 40 Nettopunkten auf den zweiten Platz vorgeschoben.

Die zweite Unterspielung des Tages gelang Christian Bering, der sich mit 39 Nettopunkten in der Nettoklasse B auf den vierten Platz vorgekämpft hat.

Unerwähnt sollen auch nicht die 33 Nettopunkte von Uwe Borchert bleiben. Das herausragende an seiner Runde sind die Birdies an Loch 9 und 10. Uwe zählt zu den 10 Spielern, die ihr Handicap bestätigt haben. 24 Akteuren ist dies an diesem Tag nicht gelungen.

Die Currywurst und das Radler auf der Clubhausterrasse haben noch immer alle schlechten Schläge vergessen lassen. Was bleibt sind die Erinnerungen an Megadrives, kontrollierte Transportschläge, hohe Pitches ins Grün und jede Menge Singleputs.

Die werden wir am 9. Und 10. September bei unserer Vereinsmeisterschaft in Wilkendorf wieder bewundern können. Ich freue mich jetzt schon auf ein tolles Turnierwochenende mit euch.

Also ran an den Anmeldebutton und nicht vergessen: „Drive oder Ballett, ganz egal, Hauptsache Spaß.

Euer Dietmar

Die Ergebnisse entnehmt ihr bitte den Onlinetabellen.

Dietmar, du bist mit "deiner Feder" nicht weit weg vom Präsidenten!

Gut gemacht!

Gratulation UWE, zu den Birdies und wenn du bei nächsten Mal in Tremmen an der 11 ein Birdie spielst, mache ich dein Caddy bei welchem Turnier du willst! !!!!!

(;--))) Bodo
Dietmar, sehr guter Bericht und auch gut gespielt!