AC 7 in Pankow

vor 1 Monat, 6 Tage, 17 Stunden, 12 Minuten

Der letzte Cup! Sollte der große Durchbruch gelingen? Konnten noch Plätze gut gemacht werden?

Es hätte nicht perfekter vorbereitet sein können.

Das Wetter zeigte sich Mitte Oktober noch mal von seiner sommerlichen Seite. Kein Wölkchen am Himmel, weit und breit.

Der Platz nach diesem kräfte- und vor allem wasserzehrenden Sommer, in gutem Zustand. Die Grüns im Vergleich zu unserem letzten Pankow Besuch Anfang 2017, in perfektem Zustand.

 

Chauffeur noch nicht im Dienst !

 

Einer tanzt immer aus der Reihe !

 

Ball beim Putten verloren....

Die BSR kehrte noch mal die Grüns !

Unser 1. Flight, da sahen sie noch gut gelaunt aus.

Die vier hingegen sehen IMMER gut aus  wink

 

Ich nehme es vorweg, im Brutto tat sich nichts mehr. Die ersten drei blieben unverändert. Von hinten hätte Carsten Bönisch noch dazu stoßen können. Er spielte seinen vierten AC auf dem letzten Drücker aber steckt wohl weiterhin im Formtief fest.

In der Netto Wertung verschob sich schon noch etwas.

In der A Wertung war Andi Haun die Arbeit wichtiger als eventuell eine 31 noch zu verbessern und das nutzte Willi Kulike eiskalt aus und schob sich noch vorbei auf den ersten Rang.

In der B Klasse konnten alle drei vorderen platzierten beim letzten Cup noch etwas zählbares Heim bringen.

Und auch Utta und Thomas gestalteten den letzten Cup in der C Klasse für sich erfolgreich.

Was heißt das jetzt konkret ?

Die nomienierten des AC 7 heißen :

In der C Wertung drei Damen vorne. Evelyn und Cornelia im sicheren Puffer, Antonia Bergmann (gerade so ins Feld reingerutscht) mit einer tollen Unterspielung.

In der B Wertung wurde vom 1. bis zum 6. Platz gepuffert ! Am besten konnten das auf dem 3. Platz Thomas "the Machine" Schrecker. Dietmar Genilke und vorne schon wieder ein Bergmann, nämlich Dieter.

In der A Klasse wurde vorne noch schärfer geschossen. 35 Netto reichten Willi Kulike nur für den 3. ( aber wie schon gelesen, reichten die ja insgesamt für den Netto A Gesamt Sieg) . Jörg Mewes mit neuem Besteck gleich mal 37 Netto und Dirk Seiffert holt sich mit 38 Punkten den Tagessieg und die Vorherrschaft unter den Potsdamern.

Den Turniersieg holte sich unserer Serienmeister Burkhard Weber.

 

Und so sieht es dann nach 7 gespielten Turnieren insgesamt aus:

Netto C :

Thomas Schrecker und Utta Kioschis freuen sich über einen bzw. zwei Greenfee Gutscheine für das nächste Jahr, mussten sich aber deutlich von Hans-Joachim Freier besiegen lassen. Achim sicherte sich mit 41, 35, 35 und 48 ! Netto Punkten den sicheren Sieg.

Netto B:

Michael Dahms und Marko Nakic auf den Plätzen und hier, mit ebenfalls etwas größerem Vorsprung, Dirk Seiffert an der Spitze.

Netto A:

Hier geht es bekanntlich dann doch schon deutlich enger zur Sache. Und der Eine oder Andere wird noch mal an so manchen kurzen verschobenen Putt zurück denken.

Gerald Senftleben auf dem kleinen Podest und Andi Haun nur durch das schlechtere HCP geschlagen von Willi Kulike !

Brutto:

Meine Wenigkeit hinter Thomas Schurwanz . Und auch diesen Preis holte sich dieses Jahr, nach schon Masters und Matchplay Triumpf , Dirk Schönberg. Was für eine Saison.

Allen Gewinnern Herzliche Glückwünsche !

Wie immer gibt es die ersten Gutscheine auf der Abschlussveranstaltung in Semlin !

Nachdem alle Meister gekürt, alle Trophäen und Gutscheine vergeben wurden, bis auf den Matchplay Pokal, auch hier in Semlin die Ehrung, bleiben noch zwei kleine vorgabewirksame Turniere für die laufende Saison übrig.

Am nächsten Wochenende könnt ihr, dann wahrscheinlich bei hoch sommerlichen Temperaturen, euer Abendessen für Weihnachten klar machen.