Der AC 5 und seine “Tropenhitze” ...

vor 2 Jahre, 3 Monate, 1 Woche, 1 Tag, 15 Stunden, 11 Minuten

... waren wohl für die dann doch nicht "so guten" Ergebnisse verantwortlich. Oder?

Pünktlich vor dem ersten Flight, hat es mächtig dedonnert, geblitzt und in Güssen geregnet.

Gut für den Platz, schlecht für die ersten Flights!

Denn durch die nachfolgende Sonneneinstrahlung, stieg förmlich "der Dampf" aus dem Boden, sodaß tropenähnliche Verhältnisse herschten.

Nachdem dann der Schweiß auf den ersten zehn Bahnen lief, folgte die "11" und ihre Tücken.

Tja, vielleicht sollte man sich nicht schon vor dem Loch Gedanken machen, wie man sie spielt.

An diesem Tag war der Herrenabschlag relativ weit hinten gesteckt und die Baumgruppe auf der linken Seite des Damenabschlages,

wurde für den ersten Flight (Gerald, Bodo und ich) zum Verhängnis:

Alle drei Bälle landeten in Dieser und für den einen glücklich, für den anderen weniger.

Aber nicht genug: Es folgte der zweite Schlag (bzw. bei dem "Anderen", der Dritte) und das im Wege liegende Wasserhinderniss. Schaut selbst:

Letztendlich, mussten wir alle Drei einen Strich auf unserer Scorekarte notieren!

Aber nicht nur uns schien diese Hitze Probleme zu bereiten, sondern wie man an diesem "Schattenspiel" sieht, auch anderen Flights:

Nachdem dann soweit alle Flights "heil" durch kamen, wurde natürlich erst einmal gefachsimpelt.

Die Ergebnisse sind ja soweit schon einzusehen, wobei man dann aber doch "alle drei Ersten Plätze" der jeweiligen Nettoklassen hervorheben muss:

Denn dieses waren alles Unterspielungen, mit einer "sensationellen" Leistung des Jüngstens an diesem Tag: Adrian Kaik!

Dieser absolvierte sein "erstes Turnier" bei uns, mit seinem historischen "ersten Abschlag":

Christian: Wir hoffen, ihn bald nicht nur als Gast bei den Albatrossen wieder begrüßen zu dürfen! wink

Nun denn: Allen Teilnehmern an der VM ein "gutes Spiel" und max. Erfolg!!!