GOLF FOR ALL Cup III in Groß Kienitz

vor 4 Monate, 4 Tage, 16 Stunden, 40 Minuten

Der GFA-Cup 3 lockte bei strahlendem Wetter 38 Albatrosse und einen Gast auf den Robert Baker Platz. Der Platz war trotz der langen Trockenheit in einem sehr guten Zustand. Das Gras auf den Grüns war allerdings sehr hoch, was dazu führte, dass diese sehr langsam waren. Unser Bruttosieger Dirk Schönberg fand allerdings auch schnelle Grüns! Und was soll ich sagen, wer gewinnt, hat wohl recht. Der Rest des Feldes, die Probleme mit den Grüns hatten, hörten seiner Bruttorede nur erstaunt zu. Glückwunsch Dirk.

Zunächst einmal herzlichen Dank dem Sponsor GOLF FOR ALL für die Ausstattung mit 12 Gutscheinen für die Netto- und Bruttoklassen. Christian Kumbier hat es sich nicht nehmen lassen bei der Siegerehrung dabei zu sein.

Und nun ein paar Anmerkungen zur Siegerehrung. Die Hitze hat mir doch scheinbar mehr zu schaffen gemacht, als ich dachte. Ich habe den Sieger der Nettoklasse C nicht in den Ergebnissen erfasst und somit auch nicht geehrt. Nach seinem zurückhaltendem Hinweis nach der Siegerehrung habe ich meinen Fehler korrigiert und hole an dieser Stelle ausdrücklich die Ehrung nach.

Sieger der Nettoklasse C, mit 38 Nettopunkten, wurde Bernd Scholz. Herzlichen Glückwunsch!

Die zweite Unterspielung gelang mit 39 Nettopunkten dem Matchplayfinalisten, „The Maschine“ Thomas Schrecker. Wer auch immer sein Gegner im Finale sein wird, es wird verdammt schwer.

In der Nettoklasse A konnte der Punktbeste, Franz-Daniel Mewes, nicht bis zur Siegerehrung warten. Das Geld blieb in der Familie und so holte sich Onkel Reiner den großen Gutschein ab.

Dirk Schönberg siegte mit 25 Brutto- und 34 Nettopunkten souverän.

Wie ihr wisst, trage ich gern farbenfrohe Golfbekleidung. Das Beispiel hat wohl Schule gemacht, denn weitere Albatrosse haben sich dem Trend angeschlossen. Klasse !

Na ja, nicht alle.

Im drittletzten Flight war am Samstag ein Damenteam am Start. Mit dem zusammengerechnet höchstem Handicap von 95,6 (Durchschnitt lag bei ca. 60), waren die Damen jederzeit in der Lage den vorausspielenden Herren zuzuschauen. Also Männer, Fairway treffen lohnt sich.

Apropos, auch die beste Vorbereitung auf das Ziel führt nicht immer zum Erfolg.

Der Wettergott meint es auch nächste Woche wieder gut mit den Albatrossen. Nehmt ausreichend Getränke mit auf die Runde, dann ist der Durst auf die ersten Getränke nach der Runde nicht ganz so arg.

Prost bis zum nächsten Turnier in Motzen.

 

Alle weiteren Ergebnisse findet ihr wie immer online!