Golf-for-All Cup III - Letztes Turnier vor der VM 2019

vor 3 Wochen, 2 Tage, 18 Stunden, 20 Minuten

Ein für Albatrosverhältnisse kleines Starterfeld macht sich auf den Weg durch die Apfelplantage des Potsdamer Golfclubs.

Durch den morgendlichen Wetterbericht fiel es schwer, sich für die richtige Kleidung zu entscheiden. Die frühen Starter wählten zum Teil langes Beinkleid und auch wärmende Oberbekleidung, denn es war noch recht frisch und ein unangenehmer feiner Regen störte das Einspielen.

Einer der ersten auf der Anlage war Michael der 2 Tage nach seinem 29. Geburtstag konzentriert zu Werke ging.

Die Wolken drohten noch zu Start des Damenflights unverkennbar am Himmel.

Da aber Petrus offensichtlich eine Schwäche für das schöne Geschlecht hat, änderte sich das Wetter zunehmend und die Sonne kam heraus. Wer kann dem Lächeln der Damen schon widerstehen.

Am Ende hat es der gute Mann dann doch übertrieben. Es wurde richtig heiß und damit wurden die frühen Kurzhosenstarter doch noch für die mutige Kleiderwahl belohnt.

 

Doch nun zum eigentlichen Geschehen. Der Platz war in einem guten Zustand und die Grüns ebenfalls. Das ermöglichte einigen Albatrossen zum Teil erstaunliche Leistungen. Punktemäßig hat an diesem Tag Ronny den Vogel abgeschossen. Ihm blieb als Frühstarter (zu zweit im ersten Flight) nichts anderes übrig, als gefühlte drei Stunden bis zur Siegerehrung auf der Terrasse zu warten. Endlich hat es mal richtig „gefunzt“ und mit 45 Nettopunkten sowie guten 18 Bruttopunkten hat er die Nettoklasse C gewonnen. Glückwunsch. In dieser Klasse gefolgt von Lars und Michael W.

Wie schon erwähnt war es auch das letzte Turnier vor der VM. Also haben sich auch unsere beiden anwesenden Singlehandicapper ordentlich ins Zeug gelegt. Die 37 Nettopunkte (27 Brutto) von Sven, der in dieser Saison unglaublich stabil auf hohem Niveau spielt, reichten für ein neues Hcp von 9,4 aber nicht für den Turniersieg. Diesen holte sich Dirk mit sagenhaften 33 Bruttopunkten und 42 Nettopunkten. Da unser Dauerchampion Burghard (an dieser Stelle gute Besserung) am Wochenende nicht am Start sein wird, hat sich Dirk mit dem neuen Handicap von 7,2 zum ungewollten Favoriten angemeldet.

Am 3. September, um 15:00 Uhr, spielen Dirk und Sven das Finale des Albatrosmatchplay auf der Anlage des Berliner Golf und Country Club Motzener See.

Auf den Plätzen in der Nettoklasse A landeten Michael P, der mit seinen 36 Punkten deutlich machte, dass mit ihm in der Veteranenklasse (jemand, der altgedient ist, sich in langer Dienstzeit o. Ä. bewährt hat) auch in diesem Jahr wieder ganz vorne zu rechnen ist. Auf Platz 3 landete Franz-Daniel, der aber die Siegerehrung nicht abwarten konnte, da in der „Alte Försterei“ ein Platz auf ihn wartete. Drücken wir den „Eisernen“ die Daumen, dass es in Augsburg besser wird.

Abschließend noch zur Nettoklasse B. Hier reichte es zu keiner Unterspielung. Peters Sieg mit 35 Nettopunkten ist schon erstaunlich, denn nach seiner intensiven Turniervorbereitung am Dienstag sah sein Driver wie folgt aus. Respekt!

Auf Platz 2 (ebenfalls 35 Punkte) landete Joe gefolgt von mir.

Wobei ich wieder bei den schon oben erwähnten Grüns im guten Zustand wär. Es ist schon erstaunlich, dass das Unterbewusstsein mich so im Griff behielt, dass ich jeden Putt zu kurz ließ. Zwei Tage zuvor auf meinem Heimatplatz waren die Grüns deutlich schneller. Gefühlte 10 Dreiputts (der letzte auf der 18) waren die Folge.  An dieser Stelle noch eine Buchempfehlung, „Der 15. Schläger“. Hat auch was mit der Steuerung des Unterbewusstseins zu tun, hilft aber nicht immer.

Aber wie es so ist beim Golf, mal ist er drinn mal eben nicht.

Ich freue mich auf ein sonniges Wochenende mit euch in Semlin. Mögen die Besten gewinnen und alle anderen Albatrosse wie immer viel Spaß haben. Aber das ist in unserem Verein doch selbstverständlich.