Hitzerekord bei 40°

vor 2 Monate, 1 Woche, 4 Tage, 22 Stunden, 57 Minuten

Vor, während und nach einer Hitzeschlacht waren in Prenden 40° zu verzeichnen.

Da war es gut, daß wir nicht nur selbst viele Getränke mitgebracht hatten, sondern auch vom Service unterwegs mit kühlen Getränken versorgt wurden.

Vorab hatten sich allerdings schon 2 Teilnehmer entschlossen, sich den Strapazen einer solchen Herausforderung nicht anzuschließen.

Dennoch waren alle 23 Angetretenen frohen Mutes unterwegs. Lobend zu erwähnen ist, daß immerhin 5 Damen sich nicht gescheut haben, hier anzutreten.

Ohne Vorbereitung geht  auch bei der Hitze nichts.

 

Im Schatten läßt es sich aushalten.

Ein leichter Wind sorgte dann trotz der Hitze für etwas Erfrischung. Der  Platz und die Grüns waren in einem einwandfreien Zustand.

Durchgehalten und entspannt an Loch 19.

Da verzerrt ja die Hitze das Bild.

Überraschend wurde dann registriert, daß die Ergebnisse auch bei diesen Temperaturen beachtenswert gut ausfielen. So hatten wir 9 Unterspielungen und nur 5 mal gab es ein höheres Hcp.

In der Netto-Wertung B konnte sich Bettina Jülch mit 44 Punkten an die Spitze setzen, gefolgt von Evelyn Hörhammer mit 38 Punkten und Michael Dahms mit 37 Punkten, der allerdings seinen Preis wegen Nichtanwesenheit an Monika Saure mit ebenfalls 37 Punkten abgab.

In der Netto-Wertung A  glänzte mal wieder Carsten Bönisch mit 38 Punkten vor Helge Grüß, ebenfalls mit 38 Punkten. Auch er reichte seinen Preis weiter an Torsten Hörhammer mit 37 Punkten und nachfolgend Uwe Hofmann mit ebenso 37 Punkten.

Als Tagessieger nahm Andreas Haun den Preis mit  mit 29  Brutto- und 42 Nettopunkten entgegen. Seine neue Herausforderung wird demnach seine neue Stammvorgabe von 11.

Alle weiteren Ergebnisse in den veröffentlichen Listen.