Intersport Olympia Cup

vor 3 Monate, 3 Wochen, 12 Stunden, 38 Minuten

Auch dieses Jahr durften  wir wieder ein gesponsertes Turnier mit unserem Intersport Olympia Sponsor bestreiten. 

Das Wetter präsentierte sich wie eigentlich jedes Jahr zum Intersport Cup von seiner besten Seite. Bei über 30 Grad im Schatten sollten aber auch einige an ihre Grenzen kommen. Zum Glück wehte fast die ganze Zeit ein laues Lüftchen.

Der Stan Eby Platz war im besten Zustand und so konnten auch einige unterspielungen vermeldet werden.

 

 

 

Nach der Runde gab es also traurige und glückliche Gesichter. Soweit eigentlich alles wie immer, aber doch irgendwie anders.

Bei den traurigen ging es soweit das beinahe Bags verschenkt,versenkt oder einfach verbrannt werden sollten. Und man mit dem "allzuoft" so fiesem Golfsport nichts mehr zu tun haben wollte. Wiederum andere hatten Angst ihren Golfkumpel zu verlieren. Wo sollte man sich denn dann treffen?

Scorekarten wurden zerrissen und zerbissen .

Aber ich kann euch beruhigen. Den einen oder anderen habe ich am Dienstag schon wieder beim Training gesehen. Der Kampf mit der kleinen weisen Kugel wurde wieder aufgenommen.

Kommen wir zu den Glücklichen. 

Bevor es zur Siegerehrung im Clubhaus kommen sollte,musste man diesmal ein wenig Geduld aufbringen.

Hr. Dühring von Intersport Olympia, lies es sich auch diesmal wieder nicht nehmen, sich persönlich sehen zu lassen.

Leider hatte er ein wenig Verspätung und so mussten die Gewinner noch ein Stündchen das gute Wetter auf der Terrasse des Clubhauses genießen.

In der Klasse C setzte sich Lars Richter mit 41 Nettos und neuem HcP von 32,8 an die Spitze. Auch die nächsten drei durften sich alle über unterspielungen freuen Susanne Richter 40 Netto, Bernd Scholz 39 und seine bessere Hälfte Petra Scholz ebenfalls 39 Nettos. 

Auch in der Klasse B gab es zwei Unterspielungen.

Wolfgang Schütze ebenfalls 41 Netto, darf jetzt wohl auch das erste mal eine Scorekarte in Empfang nehmen, wo ein Strich fehlt. Glückwunsch zum Sieg der B Klasse.

Dirk Seiffert mit 37 Netto auf dem zweitem und Christian Bering auf dem drittem Platz im Puffer.

In der A Klasse müsste man auch wenigstens im Puffer landen um Preisträger zu werden.

Roland Bank als Sieger der Klasse, Dirk Schönberg und aufgrund von Abwesenheit der nächst Platzierten Lukas Bank auf den folgenden Rängen.

Der Turniersieg ging an Thommy Schurwanz mit 29 Brutto und 38 Netto Punkten, eine tolle Runde.

Einen Herzlichenn Glückwunsch an die Gewinner und eure Unterspielungen und denkt daran, wenn es beim nächsten mal auch mal wieder nicht so läuft.

 

 

Am Wochenende geht es in Mahlow dann auf ein neues.