Masters 2014

vor 3 Jahre, 1 Monat, 2 Wochen, 4 Tage, 3 Stunden, 14 Minuten

Der letzte Pokal für 2014 war zu vergeben.

Vorher war aber kein geringerer Platz als der Nick Faldo in Bad Saarow zu bezwingen. 133 Topfbunker warteten darauf, den einen oder anderen Ball zu schlucken.

Der Wettergott war sehr gnädig und schickte sein bestes Herbstwetter, aufs Wetter lies sich also nichts schieben.

 

Schon beim "Warm" - Putten schönster Sonnenschein.

 

 

Ob Carsten hier schon wusste, was an diesem Tage so passieren wird.....

 

So, noch mal schnell nachschauen, ob man alle Bälle dabei hat, das Rough soll ja auch "tödlich" sein.

 

 

Vor der Runde noch ein Foto, jetzt auch perfekt angezogen, wie es sich für die Besten aus 2014 gehört

 

 

 

 

Um 10 Uhr ging es dann los, 5 Flights freuten sich auf die Runde. Aber nicht alle sind mit der besten Laune zurück gekommen. Dabei sah es doch so schön aus.

 

 

Da waren sie - die Topfbunker, die sicherlich auch den einen oder anderen Nerv gekostet haben.

 

 

 

Gute Miene zum bösen Spiel....

 

 

Aber letztendlich gab es wie immer auch ein paar Albatrosse, die sämtliche Unwegbarkeiten souverän umschifften. Und es gab auch Unterspielungen !

Man beachte die Putthaltung, so scheint es zu gehen...

 

 

Wie ging es nun nach der Runde aus :

 

 

 

Nachdem alle im Clubhaus saßen, stellte sich schnell ein Kopf an Kopf Rennen zwischen zwei Albatrossen raus.

 

 

Hier hoft noch einer und freut sich über seine gute Runde. 38 Netto und damit ein neues HcP von 13,7 klingen doch viel versprechend.

 

Aber mit 37 Netto und 27 Brutto lies Carsten Bönisch keinen Zweifel aufkommen, wer dieses Jahr der Champ ist.

 

Jetzt geht es am 18.10. um die Gänse, damit auch dieses Weihnachten, zumindestens ein Flügelchen auf den Tisch kommt.

nur leider wurde dieses "letzte, große turnier" unter ungleichen bedingungen ausgetragen! wink

damit meine ich, daß es nicht sein kann, das teilweise zwischen dem zweiten und dritten flight ein abstand von zwei vollen bahnen herrschte und somit der vierte und fünfte flight in ihrem spielfluß merklich behindert wurden.

und dies wurde nicht nur von diesen beiden flights bemerkt, sondern auch von flights die sich auf anderen bahnen befanden und sich fragten, warum teilweise sogar nach "zweiten und dritten provisorischen bällen" mehr als fünf minuten gesucht wurde?

nun denn, da sollte der flightführer und auch der spieler selber dann doch mal ein auge drauf haben (besonders nach hinten) und dem entsprechend reagieren. denn dies gehört mit zur etikette! wink

ich rege hier mal an, dieses letzte, große turnier nicht in dieser flighteinteilung zu absolvieren, sondern zukünftig wie bei der vereinsmeisterschaft nach hcp zu starten, damit gleiche voraussetzungen gegeben sind.

gruß,

thomas