Masters 2019

vor 2 Wochen, 3 Tage, 21 Stunden, 29 Minuten

Da ist das Ding !

Um diesen Pokal ging es im Masters.

Das Teilnehmerfeld bestehend aus den besten der Besten.

Alle Clubmeister/-innen , Matchplay Sieger und der Titelverteidiger. Aufgefüllt mit den TOP 10 der Masters Rangliste. Sie alle wollten sich auf den in meinen Augen schönsten Pokal verewigen.

Absagen gab es in diesem jahr so gut wie keine.

Der Platz kein geringerer als der Nick Faldo Cours in Bad Saarow. Unzählige Topfbunker, Fettes Rough und große schnelle Grüns.

Oder einfach:

 

Der Platz präsentierte sich in einem tollen Zustand.

Fast typisches Links Wetter sorgten für keinerlei Unterspielungen und viel Demut bei manch einem.

Ganz entgegen dem eigentlichen Albatros Trend regnete es spätestens nach 9 Löchern  dauerhaft.

Gespielt wird das Masters wie ein Stabelford Turnier, aber zu den erspielten Netto Punkten bekommt man doch ein drittel von seinen Brutto Punkten dazu.

So haben bei dieser Spielform alle Beteiligten eine sehr faire Chance auf den Titel. Was die Historie auf dem Pokal beweist, auf keinen unserer Pokale wird man so viele verschiedenen Sieger finden. Und es sollte ein neuer Name dazu kommen.

Unter den ersten 6 Plätzen findet man alle Titelträger dieses Jahres. Nur Andi Haun hat sich zwischenmogeln können und sogar fast den Sieg geholt, Aber 4 Striche waren dann doch ein paar zuviel.

Ganz hinten dann Novizen. Zum ersten mal beim Masters ist ja auch schon ein Triumpf und man kann Stolz sagen eine gute Golfsaison gespielt zu haben. Schließlich kann hier nicht jeder mitspielen.

Und es gab genug die noch wollten und desöfteren nachfragten ob denn jetzt endlich schon mal einer abgesagt hätte.

 

Der Faldo verzeiht nichts, wer hier zum ersten Mal spielt und ohne Strategie rangeht, der findet sich in ungewohnten Lagen wieder.

Am Ende hilft es wenn man seinen Ball immer Geradeaus spielen kann wo man ihn hin haben möchte.

Und das konnte am besten die einzige Dame des Feldes, da zeigt es sich wieder die Damen suchen weniger und spielen meist geradeaus.

Da können die Männer noch so weit Driven, Genauigkeit zahlt sich aus.

Unsere Doppeltitelträgerin. Vereinsmeisterin und Masters Siegerin.

Heike Lucega

 

Das nenne ich mal eine äußerst gelungene 1. Albatros Saison.

Herzlichen Glückwunsch

 

Die Masters Ergebnisliste:

1. Heike L.  42,66 Pkt.

2. Andi H.    40 Pkt.

3. Udo W.    39,33 Pkt.

4. Sven H.   39 Pkt.

5. Dirk S. und Willi K. jeweils 38,66 Pkt.

7. Curosch  36,33 Pkt.

8. Helge G.  36 Pkt.

9. Thomas D. 35,33 Pkt.

10. Lars R.  34,33 Pkt.

11. Thomas S. 29,66 Pkt.

12. Christian K. 29,33 Pkt.

13. Dirk S.    29 Pkt.

14. Jürgen L. 28,66 Pkt.

15. Michael D. 21,66 Pkt.

Vielen Dank, Svenni,
schade, Andi,
ist nur für ein Jahr, Dirki,
herzlichen Glückwunsch, Heiki!

LG Helgi
Vielen Dank an Alle die mich und Uschi sooo lieb bei euch aufgenommen haben.
Ich freue mich sehr über den erzielten Erfolg grin. Ebenso auf die nächste Saison. Das ich noch einige mehr von Euch kennen lerne und wir schöne Runden miteinander verbringen werden.
Ein besonderes Dankeschön auch an die fleißigen Organisatoren die viel Zeit und Liebe in die
Turniere und das Vereinsleben stecken um UNS glücklich zu machen.

Die herzlichsten Grüße von Mir, Heikel