Nach langer Abstinenz ...

vor 1 Jahr, 7 Monate, 2 Wochen, 1 Tag, 19 Stunden, 7 Minuten

zum Turnier

... doch mal wieder ein Turnier in Slubice (Polen).

18 Albatrosse fanden den Weg über die deutsch-polnische Grenze zum Kurzplatz des Golfclub an der Oder.

Nachdem sich alle soweit warm geschossen hatten, gab es vor dem Kanonenstart an Tee 1 eine kleine "Einweisung"
zum Verlauf der Bahnen, sowie die Platzregeln.

Pünktlich um 11:00 Uhr ertönte dann der "Kanonenpfiff" und es konnte los gehen.

Schon die Bahn 1 stellte sich zwar als kurzes, aber doch trickreiches Par 3 mit 78m dar.

Weiter ging es dann zur Bahn 5, welche ihre Wasserhindernisse offen darlegte und nicht für jeden mit einem Schlag erreichbar war.

Nachdem dann die vorderen fünf Par 3´s absolviert waren, kam dann der lange und nachdenkliche Weg zur Bahn 6 und viele fragten sich,
ob es mit den Wasserhindernissen so weiter geht?

Ja, denn die Bahn 6 hat auch reichlich davon!

Dann das schwierigste Loch, die Bahn 7:

Links vorne neben dem Damenabschlag: Wasser! Hier soll schon so mancher am Abschlag der Neun gelegen haben.

Links dahinter bis zum Grün: "Out of Bounce"! Ups, was macht denn Der da?

Rechts vorne bis zum Grün: Wasser! Auch da verirrte sich jemand:

Mittig vor dem Herrenabschlag die Bahn schützend: ein hoher Baum!
Mittig in die Drivelandezonen im Fairway: drei aufeinander folgende Wasserhindernisse!
Vor dem Grün: Wasser!
Und Last, but not least: hinter dem Grün "Aus"!

Kommt man dann auf die 8, (fast) das Ganze nochmal zurück.

Hat man dann das Grün der neunten Bahn erreicht (auch geschützt durch Wasser), kann es schon gern mal zum einen oder anderen Pitch kommen.

Ja, es wurde nach Eintreffen aller Teilnehmer doch reichlich beim gemeinsamen Essen diskutiert und gezählt, wieviel Bälle jeder verloren hat oder doch mit Einem
durchspielen konnte.

Es sei vorweg genommen: Unser "Trostpreis" mit drei Logobällen ging an den Spieler, der den Verlust der meist verlorenen Bälle (es waren Acht)
zu verzeichnen hatte!

Alle waren sich aber einig: Der Platz und seine Grün´s waren in einem tollen Zustand und man kommt gerne wieder!

Zum Schluß folgte dann die Siegerehrung, die ein "gerades Spielen auf dem Platz" belohnte und kleine Überraschungen hergab.

Die Ergebnisliste und ihre Sieger könnt ihr hier einsehen.

Nun denn: Auf zum nächsten Turnier in Tremmen, dem AC1.