Vatertagsscramble im Berliner Golf und Country Club Motzener See

vor 2 Monate, 2 Wochen, 1 Tag, 16 Stunden, 38 Minuten

Unser fast schon traditioneller Vatertagsscramble auf dem Kurzplatz in Motzen, war mit 36 Teilnehmern schnell ausgebucht. Bei strahlendem Sonnenschein und ausgestattet mit Bier, Prosecco sowie Birte und Gersis „Miniflachmann“ konnte es nach einem Gruppenfoto losgehen.

Die Golfutensilien wurden zwischenzeitlich im Schatten abgestellt.

Pünktlich um 11:00 ging es per Kanonenstart dann auf die Runde. Der Spaß sollte an diesem Tag im Vordergrund stehen. Darauf dann mal Prost.

Natürlich waren auch hervorragende Golfschläge zu bewundern. Besonders geeignet schien hierbei für Helmut das Loch 4/13. Hier gelang ihm mit seinem Spielpartner Dieter gleich in beiden Runden ein Birdie.

Zur Belohnung war Gersi schnell mit einem eiskalten Guinness zur Stelle.

Gleich noch ein Selfie vom ganzen Flight hinterher.

An diesem loch wurde auch das „Nearest tot he Pin“ der Damen ausgespielt. Hier siegte Birte mit früh erzielten 4,38 Metern, die bis zum Ende des Turniers standhielten.

Bei den Männern gelang Tonka an Loch 8 der beste Schlag. Seine 1,47 Meter waren das Maß der Dinge. Da fragten Sven und ich uns, wie hat er das wohl gemacht.

Das eine oder andere Getränk stand auch nach der Runde noch bereit.

Auf der Terrasse erfolgten Auswertung, Siegerehrung und es hatten sich wie immer bei den Albatrossen alle „ganz doll lieb“.

Eine Parrunde reichten Peter und Dirk zum Bruttosieg. In der Nettoklasse B gewannen Kerstin und Günter und in der Nettoklasse A Achim und Thomas. Herzlichen Glückwunsch.

Zum Schluss gab es noch einen kleinen 11er Puttkontest. Albatrosse bekommen halt nie genug.