Top

Brandaktuelle Nachrichten

AC 2 in Wall

vor 5 Tage, 18 Stunden, 32 Minuten

Ich weiß zwar nicht, ob jemand mit dem Zug angereist ist, aber es fährt ein Zug nach Nirgendwo oder halt auch nach Wall.

Nachdem sich beim AC 1  45 Teilnehmer anmeldeten, war dem Einen oder Anderen die Verbindung nach Wall wohl doch zu schlecht.

Und so fanden sich 41 Anmeldungen im E-Mail Postfach, wobei Lars seine Teilnahme krankheitsbedingt leider noch absagen musste.

Wir wünschen gute Besserung.

Wall empfing uns mit bestem Wetter, was ja nicht immer so war. Die Sonne schien den ganzen Tag und wer zum Schluss nicht genug Punkte auf seiner Scorekarte finden konnte, der durfte sich doch über eine gesunde Hautfarbe freuen.

Damit es nich zu warm wurde, wehte ein leichtes Windchen. Gut, mach einer würde sagen, es wehte ordentlich die ganze Zeit, aber das würde dem Verfasser niiiieeee einfallen.

Für die beiden war es auf jeden Fall zu wenig oder zu viel Rückenwind.

Und dann traf man auch noch die falschen Entscheidungen, aber fürs Foto war es super.

In dieser fast unberührten Natur ließ sich auch die Tierwelt bestaunen.

Wem der wohl ein Ei ins Nest legen wollte.

Und hier der Biber oder eine verdamt große Ratte:

Aber ich schweife ab.

Wer so weit neben der Bahn lag, konnte nicht nur dem Wind die Schuld geben.

Und dann plötzlich Rudelbildung auf dem Golfplatz.

War hier der Storch beteiligt ? Wie kann der denn bitte da liegen bleiben?

E-Cards verboten, aber Laufräder aufstellen.

Und wie immer fanden alle den Weg zurück ins Clubhaus.

Die Scorekarten wurden mit einem Lächeln abgegeben und

den anderen von den besonderen Vorkommnissen berichtet.

Mit 4 Unterspielungen und 9 mal Puffer war es doch ein normales Turnier.

Manch einer konnte sich für die kommenden AC‘s in Stellung bringen und manch anderer überlegte, ob das jetzt schon das zweite Streichergebnis war.

Nächstes Wochenende geht die Reise zum Monatspreis nach Prenden.

Und wieder stand ein “Intersport Olympia Cup”...

vor 1 Woche, 3 Tage, 15 Stunden, 32 Minuten

... in Bad Saarow an, nämlich auf dem Stan Eby Course und das bei feinstem

Sonnenschein und warmen Temperaturen!

Dieser Kurs gilt ja eigentlich als "sehr frei angelegt" ( wie man hier sieht),

aber so mancher musste sich wohl doch in die wenigen Waldgebiete des Platzes begeben, um seinen Ball wiederzufinden!

Und um sich aus diesen Positionen zu befreien, erforderte es dann doch schon einigen Geschickes.

An dieser Stelle muss ich leider erwähnen, dass der Akku meines Handy´s den Geist aufgab und

ich keine weiteren Fotos vom Platz "schiessen" konnte! :-(

Ich konnte ihn dann jedoch wieder in der Zeit bis zum Eintreffen der letzten Flights am Netbook aufladen,

sodass ich von der Ansprache des Geschäfstführers der "Intersport Olympia", "Sascha Dühring", und der

darauffolgenden Siegerehrung genug Fotos machen konnte.

Leider war das Turnier mit 38 Teilnehmern nicht so gut besucht, was aber mit Sicherheit dem "Muttertag"

geschuldet war. Auch die Teilnahme an der Siegerehrung fiel recht spärlich aus, wovon natürlich der Eine

oder Andere der gemütlich an dem tollen Frühlingsnachmittag auf der Terrasse blieb und der nicht damit rechnete,

doch noch zum Preisträger wurde.

 

Neben den "normalen" Preisen, lobte Herr Dühring auch wieder Sonderpreise ("Nearest to the Pin", "Longest Drive") aus, was einige

zu doppelten Gewinnern machte.

Die einzelnen Ergebnisse könnt Ihr wie immer, im Mitgliederbereich einsehen!

Nochmals "Glückwunsch" an alle Sieger:

Wir bedanken uns wieder bei "Intersport Olympia und Herrn Dühring" für die tolle Zusammenarbeit und den bereitgestellten Preisen und weisen

hier auf den alljährlichen "Intersport Olympia Lauf" am 22.09.2019 hin, woran evtl. einige "Albatrosse" und deren Angehörige interessiert sind!

Bis zum nächsten Jahr und nochmals Danke, Herr Dührig,

Thomas Schurwanz